Biographie Gitarrist Helmut Krumminga

Biographie Gitarrist Helmut Krumminga

Biographie Gitarrist Helmut KrummingaHelmut Krumminga wird am 22.12.1961 in Papenburg geboren. Er wohnt bis zu seinem Umzug nach Köln in Ostfriesland.

 

Mit 9 bekommt er sein erstes Schlagzeug, erhält 3 Jahre Klavierunterricht und spielt mit Verwandten in einer Band.

 

Er fängt an sich mit einer elektrischen Kaufhausgitarre zu beschäftigen!! Nach einem kurzen Intermezzo als Keyboarder einer Jazz-Rock-Band spielt er ab seinem 14ten Lebensjahr in verschiedenen Bands Gitarre. Zu diesem Zeitpunkt ergeben sich auch die ersten Auftritte mit Gruppen wie „Funk Bop“, „Circumstances“ oder „drybain“.

 

Mit 20 ist der Punkt erreicht, an dem Helmut das Gefühl hat, die Gegend verlassen zu müssen, um sich weiterentwickeln zu können – neuer Input ist gefragt. Er und ein paar sehr talentierte Musikerfreunde machen sich ´83 nach kurzer Orientierungsphase auf nach Köln. Hier treffen sie auf eine sehr inspirierende, urbane Musikszene.

 

Gerd Köster und Frank HockerHelmut nimmt ein Semester Unterricht bei Eddie Marron, dem damaligen Dozenten für Jazzgitarre an der Musikhochschule Köln. Durch die anschließende nicht bestandene Aufnahmeprüfung (Defizite im Blattspiel) wird ihm klar, dass der Weg zum Rockmusiker doch über die Straße gegangen werden muss.

 

Er steigt in verschiedenen Bands ein wie „Alex Merck Group“, „King Bee“, „Cliché Noir“ etc. Aus Cliché Noir entwickelt sich mit der Zeit „Paint the town“, in der Helmut nicht nur Gitarre spielt, sondern auch als Leadsänger und Songschreiber fungiert.

 

Diese Band gewinnt 1988 mehrere bundesweite Newcomer-Preise und gilt für viele als „next big thing“. Etablierte Musikverlage kümmern sich und prominente Produzenten bieten sich an. Jedoch kommt es nie zu einer Veröffentlichung.

 

Biographie Gitarrist Helmut Krumminga„Paint the town“ eröffnet am 11.06.1988 ein großes Festival im Kölner Tanzbrunnen, auf welchem auch Wolf Maahn, Rio Reiser und Wolfgang Niedecken (!) auftreten. Ein paar Tage später kommt ein Anruf von Wolf Maahn. Helmut spielt von 1989 an fast 9 Jahre in der Band. Gleichzeitig arbeitet er seit 1991 in der Kölner All-star Band „L.S.E.“ um Rolf Lammers, Arno Steffen und Tommy Engel, mit der er in den folgenden Jahren 4 CD´s aufnehmen und viele Tourneen absolvieren wird (siehe Discographie). Nebenbei macht Helmut viel Studioarbeit und gibt Workshops. Seit 1994 arbeitet er außerdem regelmäßig mit Gerd Köster und Frank Hocker zusammen. Auch dort sind inzwischen diverse Alben und hunderte Konzerte zusammengekommen.

 

 

 

BAPAm Silvestervorabend 1998 ereilt Helmut der Hilferuf eines anderen Musiker-Kollegen: Wolfgang Niedecken. Dieser sucht nach dem Weggang von Gitarrist Klaus „Major“ Heuser einen ebenbürtigen Nachfolger. Auf Empfehlung von Jürgen Zöller und Werner Kopal, mit denen Helmut schon bei verschiedenen anderen Projekten zusammengearbeitet hatte, wird er (als Einziger!) zu einer zweiwöchigen Testsession nach Kronenburg eingeladen.

 

Und siehe da, es passt! Seit dem ist Helmut Krumminga nun also Lead-Gitarrist und Komponist bei „BAP“ und man kann heute sagen: eine gute Wahl.